Klasse 8c beim Selbstverteidigungskurs in der Mühlbachhalle

Klasse 8c beim Selbstverteidigungskurs in der Mühlbachhalle

Taekwondo - Was soll das sein?

Am 20.02.18 bekamen wir, die Klasse 8c der Mühlbachschule Schemmerhofen, einen exklusiven Selbstverteidigungskurs von Oktay Ciftci, Taekwondo Trainer und Abteilungsleiter des TSV-Laupheim. Nachdem alle Schüler in ihren Sportsachen in der Mühlbachhalle standen, bekam die Klasse eine kurze Einführung in die Kampfsportart.

Die Kampfsportart kam ursprünglich aus Korea und unterliegt seit 3000 Jahren einem minimalen Wandel bei den Techniken. Der Begriff Taekwondo setzt sich zusammen aus „Tae“ für Fußtechniken, „Kwon“ für Faust und „Do“ für den geistigen Weg des Anfängers zum Profi. Alle Techniken haben koreanische Namen. Kurz zusammengefasst - eine Technik die viel mit den Füßen arbeitet und die zur Selbstverteidigung angewendet werden kann.

Oktay Ciftci stellte uns ein paar Fragen zur Selbstverteidigung. Christopher Fischer äußerte, dass Selbstverteidigung da ist, dass man sich selber beschützen kann. Wichtig ist hierbei aber immer die Verhältnismäßigkeit im Auge zu behalten. §32, §33, §34 und §35 - viele Paragraphen die die Situation der Notwehr im Strafgesetzbuch genau erklären.

Die Sportart ist auf fünf Säulen aufgebaut. Dazu gehören Wettkämpfe, Formenläufe, Bruchtests, Selbstverteidigung und Ein-Schritt-Kämpfe.

Bei einer Prüfung kann je nach Leistung die nächsthöhere Gürtelstufe erreicht werden. Diese sind unter anderem: Weiß, Weiß-Gelb, Gelb, Gelb-Grün, Grün, Grün-Blau, Blau-Rot, Rot, Rot-Schwarz und Schwarz.

Passend zu unserem Projekt „Wir lesen“ von der Schwäbischen Zeitung durften wir uns spielerisch mit der Zeitung aufwärmen. Eine Chance für uns die Zeitung mal ganz anders zu benutzen. Oktay Ciftci zeigte uns verschiedene grundlegende Techniken um sich vor einem möglichen Angreifer zu verteidigen. Außerdem erklärte er uns, dass der Kampfschrei wichtig und selbstverständlich ist, weil man dabei ausatmet und sich der Körper für einen kurzen Moment anspannt. Dies ist besonders beim Wettkampf wichtig, wenn man vom Gegner getroffen wird. Kurz vor Ende der Schnupperstunde durften wir alle ein 1cm dickes Brett mit einem „Fußkick“ oder mit der „Faust“ zerschlagen.

Am Ende der Stunde konnten wir dem Trainer noch einige Fragen stellen. So interessierte uns, wie er z.B. zu dieser Sportart kam. Er erklärte, dass sein Bruder ihn auf den Geschmack gebracht hat. Taekwondo gibt ihm Sicherheit, weil er weiß, wie man sich im Notfall verteidigen kann. Im TSV-Laupheim lobt er vor allem das familiäre Umfeld. Alle Mitglieder helfen einander und sind füreinander da. Bevor wir uns wieder umziehen durften haben wir alle ein Blatt bekommen wo draufstand, wann und wo das Training stattfindet.

Uns Schülern hat der Nachmittag sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank an Oktay Ciftci und seinen Verein.

Die TSV Abteilung Teakwondo freut sich immer über Personen die ins Training hineinschnuppern möchten. Gerne einfach zu den Trainingszeiten vorbeikommen:

Kinder von 6 bis 12 Jahren

Mittwochs: 17.30 bis 18.30 Uhr (MZH Herrenmahd)

Freitags:     18.00 bis 18.45 Uhr (Bühler Halle)

Von 13 bis 99 Jahren

Dienstags: 18.45 bis 20.15 Uhr (Bühler Halle)

Mittwochs: 18.30 bis 19.30 Uhr (MZH Herrenmahd)

Freitags: 18.00 bis 18.45 Uhr (Bühler Halle)

Zurück