Lerngruppe 7 im Schullandheim in der Area47 im Ötztal

Lerngruppe 7 im Schullandheim in der Area47 im Ötztal

Am 11.06.2018 um 08:15 Uhr war Abfahrt an der Schule. Wir fuhren direkt an die Area47 zum 47. Breitengrad. Endlich angekommen, durfte schon die erste Gruppe in den Hochseilgarten unter der Autobahnbrücke in 27 m Höhe. Hier musste man angst- und schwindelfrei sein. Die restlichen Schüler und Schülerinnen bezogen währenddessen die Zimmer. Wir waren auf dem gesamten Gebiet der Area verteilt. Nachdem die Zimmer bezogen waren trafen wir uns alle zusammen und die Schüler und Schülerinnen konnten die Wasserarea unsicher machen. Hier gab es verschiedene Rutschen, ein Cannonball, Blobbing (Der Blobber sitzt auf dem einen Ende des Blobs und der Jumper springt aus drei Metern Höhe auf das andere Ende des Luftkissens), die Slip'N'Slide Rutsche aus 17 m Höhe oder die Little Bro Wakeboard-Anlage. Für jeden war etwas dabei. Die zweite Gruppe startete um 17:30 Uhr in den Kletterwald. Um 19:00 Uhr haben wir alle gemeinsam Abendgegessen. Das weitere gemeinsame Abendprogramm bestand aus: Brettspiele spielen, Fußball auf dem Sandplatz, Armbändchen knüpfen oder Nägel lackieren. Am nächsten Morgen musste die Hälfte der Schüler und Schülerinnen schon früh aufstehen und um 09:00 Uhr fertig beim Wildwasserrafting stehen. Ausgerüstet mit Helm, Neoprenanzug, Schuhen und Schwimmweste ging es die Imst per Boot hinunter. Während die einen raften waren, konnten die anderen nochmals in den Aquapark. Um 13:30 war dann Gruppentausch. Nachdem wieder alle in der Area beisammen waren konnten wir um 18:00 Uhr Abendessen. Da es an diesem Abend regnete verblieben wir im Restaurant und spielten gemeinsame verschiedene Spiele. Am nächsten Morgen mussten wir noch die Zimmer aufräumen und packen und durften bei strömendem Regen die Heimreise antreten. Pünktlich um 11:00 Uhr fuhren wir von der Area47 wieder Richtung Schemmerhofen.

Zurück