Busunternehmen und Polizei trainieren Erstklässler

Busunternehmen und Polizei trainieren Erstklässler

Einen aufregenden Schultag haben die Erstklässler erlebt: Sie bekamen Besuch von der Biberacher Polizei. Zwei speziell ausgebildete Mitarbeiter, Frau Forderer und Herr Härle, brachten dabei den Kindern auf sehr anschauliche und nachdrückliche Weise nahe, was sie alles an einer Bushaltestelle, beim Einsteigen in einen Bus, während der Fahrt … beachten müssen.

Für das Sicherheitstraining hatte die Firma Bayer (Ehingen) eigens einen Bus anrollen lassen, so dass alles Wichtige wirklichkeitsnah gezeigt und geübt werden konnte. Besonders beeindrucken ließen sich die Schüler von einer Vollbremsung des Busses bei 15 bis 25 Stundenkilometern und deren Folgen für „Max und Moritz“, zwei Tonnen.

Die gesamten Trainingsinhalte:

1. Sicherheit: Verhalten an der Bushaltestelle, Warten auf den Bus, Einsteigen in den Bus, Verhalten während der Fahrt, dem Aussteigen und auf dem Weg nach Hause.

2. Soziales: Rücksichtnahme auf Mitschüler und andere Fahrgäste, Gewalt gegen Sachen (Vandalismus).

3. Weiteres: Kleidung im Straßenverkehr; Verhalten in Gefahrensituationen.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Biberacher Polizei und der Firma Bayer.


Zurück