Dribbeln mit einem Basketball-Profi

Dribbeln mit einem Basketball-Profi

(wh) – Die Viertklässler der Mühlbachschule  haben zwei außergewöhnliche Sportstunden erlebt: Dribbeln mit einem waschechten Basketball-Profi, ihm dabei vielleicht sogar den Ball abluchsen. Staunen, wenn er von der Mittellinie in den Korb trifft. Ihn zum Schluss der Sportstunde mit Fragen löchern und ein Autogramm ergattern. Klar, dass der Ulmer Bundesligacrack C. J. Harris bei seinem Besuch die Herzen der Viertklässler im Sturm eroberte.

Die beiden außergewöhnlichen Sportstunden machen den 34 Mädchen und Jungs der Mühlbachschule riesigen Spaß – natürlich auch dem „Star“ der Veranstaltung, ebenso Praktikant Felix Leitner und Petra Bieringer, die Harris nach Schemmerhofen begleitet haben. Die Pädagogische Leiterin des Ulmer Jugendspieler-Internates gibt den Kindern die durchweg mit Ball zu absolvierenden Aufgaben vor und hält sie mit gleichermaßen anspruchsvollen wie anstrengenden Übungen und Spielformen bei Laune und ständig auf Trab.

Nebenbei lernen die Schüler von Harris, dass „Auf die Plätze fertig los!“ auf Englisch „Ready, steady, go!“ heißt. Und er zeigt ihnen, was er kann: Ganz weit weg steht er vom Basketballkorb, von der Mittelinie wirft er den Ball ab und ... trifft.

Zum Schluss dürfen die Schüler Harris mit Fragen löchern: „Wie alt bist du? - Wie groß bist du? - Wann hast du angefangen mit Basketball? - Woher kommst du? - Hast du eine Freundin?“

Er erzählt, dass er 23 Jahre alt und 1,91 Meter groß ist, dass er Basketball spielt, seit er sechs Jahre alt ist, dass er aus North Carolina kommt, dass das in den USA liegt und dass er eine Freundin hat, die aber in den Staaten lebt.  

Zu guter Letzt bekommen alle Kinder ein Autogramm von Harris. Überdies schenkt ihnen die „Ratiopharm Akademie Mini-Offensive“, die diese Sportstunden seit Jahren unterstützt und vorantreibt, bunte Vesperboxen und 10 Basketbälle für den Sportunterrricht an der MBS. Obendrein erhalten die Kinder Freikarten fürs Bundesliga-Heimspiel der Ulmer Basketballer gegen Quakenbrück am 13. Dezember.

Bereits seit sieben Jahren ist die „ratiopharm akademie minioffensive“ ein fester Bestandteil des Basketball Ulm/Neu-Ulm e.V. Seit 2007 besuchte das Team der ratiopharm akademie mehr als 20.000 Kinder in den Schulen. Alleine im Schuljahr 2013/14 kamen 2.300 Kinder aus 50 Schulen aus der Region mit dem Basketball-Sport in Berührung.

 

Zurück