Ein Apfelbaum für die Erstklässler der Grundschule

Ein Apfelbaum für die Erstklässler der Grundschule

Ein Apfelbaum für die Erstklässler

Auch dieses Jahr konnte die nun schon langjährige Tradition der Mühlbachschule Schemmerhofen fortgesetzt werden. Die neuen Erstklässler haben bei strahlender Herbstsonne ihren Apfelbaum gepflanzt und dabei auch Wissenswertes erfahren.

So hat Christian Heubaum vom Obst- und Gartenbauverein (OGV) Ingerkingen zunächst die Kinder darüber informiert, dass an dem Baum hoffentlich einmal die heimische Apfelsorte „Schemmerberg“ zu ernten sein wird. Einige Kinder haben außerdem schon gewusst, dass ein Drahtgeflecht die Wurzeln vor Mäusen und der Kunststoffmantel den Stamm vor Rehen schützt.

Bevor das Loch aber zugeschaufelt wurde erinnerte Konrektor Matthias Rolser an die Zeitkapsel. Dies sei von Beginn der Aktion an ein schöner Brauch. Gefüllt mit Hinweisen auf die Klassen 1a, 1b und 1i weiß man so auch noch in vielen Jahren, wer den Baum gepflanzt hat. Umrahmt haben die ABC-Schützen das Apfelbaumpflanzen mit einem passendenLied. Die gesetzten Setzlinge werden reihum von den Obst- und Gartenbauvereinen der Gesamtgemeinde gespendet.

Künftig werden die Schülerinnen und Schüler ihren Apfelbaum immer wieder besuchen. Sie können dabei beobachten wie auch der Baum in den Jahren ihrer Grundschulzeit immer größer wird. Bei vielen verschiedenen Leckereien mit Äpfel, organisiert von der engagierten Elternschaft, haben die Erstklässler und viele Eltern einen schönen Vormittag auf der Apfelwiese verbracht.

Die 71 Erstklässler und Erstklässlerinnen der Mühlbachschule Schemmerhofen und der Außenstelle Ingerkingen stolz vor ihrem gepflanzten Apfelbaum.

Zurück