Ein bunt bemaltes Auto als Besprechungsraum

Ein bunt bemaltes Auto als Besprechungsraum

Seit einigen Tagen steht ein bunt bemalter Kleinwagen im Eingangsbereich der MBS: Der gelbe Renault Twingo ist ein Geschenk des Autohauses Rapp aus Schemmerhofen für die Gemeinschaftsschule und dient künftig als Raum für Coaching-Gespräche einzelner Schüler mit ihren Lernbegleitern. Der vordere Beifahrersitz wird dann einfach umgedreht, so dass sich Schüler und Coach gegenüber sitzen und ungestört unterhalten können.

Als Andrea Rapp-Kübler (rechts im Bild) mit ihrem Bruder Jörg Rapp vom örtlichen Autohaus den Fahrzeugbrief und Ersatzschlüssel überbrachte, sagte sie: „Ich finde es ganz toll, dass es einen Zweck gefunden hat.“ Zugleich wünschte sie "viele gute Gespräche". Die versammelten Schüler und Rektor Wolfgang Kirschner (links) freuten sich natürlich mächtig über das "Prachtexemplar", das in den vergangenen Wochen von Mädchen und Jungs verschiedener Altersstufen bunt bemalt worden ist. Unter der Anleitung der Kunstpädagogin Christine Kapfer (1. Bild unten) versahen die fantasievollen Nachwuchskünstler den gelben Flitzer mit Dschungelmotiven. Das Projekt "Kreatives und Verrücktes rund ums Auto“ war und ist damit aber noch nicht beendet: So tragen manche Schüler seit Kurzem eine ungewöhnliche Halskette – aus Schläuchen, Befestigungsschellen und Kabelklemmen. Und demnächst wollen sie aus Kühlschläuchen Schreibtischsets herstellen und andere Recycel-Produkte.

Fotos: Chiara Karlewski (LG 6.1)

Zurück