Poetry Slam Workshop an der Mühlbachschule

Poetry Slam Workshop an der Mühlbachschule

Poetry Slam ist eine Veranstaltung, bei der verschiedene Poeten und Poetinnen mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander antreten. Dabei sind folgende Regeln zu beachten:

  1. Die Texte müssen selbst geschrieben sein.
  2. Es gibt ein festes Zeitlimit (meist fünf oder sechs Minuten).
  3. Es dürfen keinerlei Requisiten oder Verkleidungen verwendet werden.
  4. Respect the poets!

Am Mittwoch den 22.05.2019 bekam die LG 7 und die LG 9 Besuch von zwei „Poetry Slammer“, Tobias Heyel und Teresa Reichl. Zu Beginn stellten sie sich vor und begannen anschließend ihre selbstgeschriebenen Texte vorzutragen. Diese waren sehr lustig, aber auch mit tiefer und ernster Lyrik verbunden. Sie veranstalteten einen kleinen Wettbewerb gegeneinander, dabei war die Lautstärke und der Applaus des Publikums entscheidend wer gewann. Nach dem Wettbewerb konnten Interessierte sich für einen weiterführenden Workshop anmelden.  Dort konnten die Schüler die Poeten persönlich kennenlernen. Mit verschiedenen Übungen konnten wir unser Selbstbewusstsein stärken, um später bei der sogenannten Slam Gala unsere eigenen Texte vorzutragen. Diese lernten wir auf drei verschiedene Arten zu schreiben:

  1. Gedanken zu Zitaten in bestimmter Zeit aufschreiben und dazu einen Text verfassen.
  2. Den Winter zu beschreiben und dabei die typischen Wörter (wie z.B. Schnee, Weihnachten) nicht zu benutzen.
  3. Bananen-Ballett: Zwei Wörter kombinieren und das entstandene Wort erklären bzw. beschreiben (z.B. Milchhuhn), die Texte konnten wie eine Werbung, Warnung oder ein Tagebucheintrag verfasst werden.

Dieser Tag war sehr interessant und lustig gestaltet, es hat sehr viel Spaß gemacht seine eigenen Gedanken und Gefühle in einem Text unterzubringen. Wir sind sehr dankbar für den Besuch von Tobias und Teresa, für uns war es eine tolle Erfahrung.

Zurück